Basic Ideas of Transactional Analyse on the web-site for teachers and learners of English as a secondary language from a German point of view
<Click here and you will always get back to the table of contents>
Table of Contents
Basic Ideas of Transactional Analyse HOMEback to the homepagePAGE back to the previous page back to
Personality Models
go on to
Selbstwertgefühl - Diagramm
Go on to the next page


Ian Stewart/Vann Joines: Die Transaktionsanalyse, Herder Freiburg 1990
  Die TA geht aus von gewissen Grundanschauungen, in denen tiefe Überzeugungen zum Ausdruck kommen. Es handelt sich da um die Einstellung zum Menschen, zum Leben überhaupt und zu den Zielen einer Veränderung.

Diese Anschauungen, auf denen die ganze TA beruht, besagen:

Für die TA Praxis führt das folgerichtig zu zwei ganz wichtigen Prinzipien:   Die Menschen sind in Ordnung

Die wichtigste Grundüberzeugung der TA besagt, daß die Menschen in Ordnung sind. Was heißt das in der Praxis? Für dich als Mitmensch und für mich selbst gilt: wir haben beide unseren Wert und unsere Würde als Menschen. Ich akzeptiere mich, so wie ich bin, und ich akzeptiere dich, so wie du bist. Diese Überzeugung gilt für das Wesen des Menschen, nicht unbedingt für sein Verhalten. Es kann durchaus sein, daß mir das, was du tust, nicht paßt und ich das nicht akzeptiere. Aber ich akzeptiere immer, was du bist. Dein Wesen als Mitmensch ist für mich in Ordnung, selbst wenn es dein Verhalten vielleicht nicht ist.

Ich stehe nicht über dir, und du stehst nicht über mir, sondern als Menschen bewegen wir uns auch der gleichen Ebene. Das ist auch so, wenn wir uns in unseren Leistungen unterscheiden. Und das gilt unabhängig von unserer Rasse, unserem Alter oder unserer Religionszugehörigkeit. 



<Click here and you will always get back to the table of contents>
Table of Contents
Basic Ideas of TA HOMEback to the homepagePAGE back to the previous page back to
Personality Models
go on to
Selbstwertgefühl - Diagramm
Go on to the next page