Learning objectives: Bloom's taxonomy on the web-site for teachers and learners of English as a secondary language from a German point of view
<Click here and you will always get back to the table of contents>
Table of Contents
Learning objectives
Bloom's taxonomy
HOMEback to the homepagePAGE back to the previous page back to
Didactic Analyse:
Discussing "School"
go on to
Ein Blick zurück in die Zukunft
Go on to the next page

Taxonomie von Lernzielen nach Bloom

Unter Lernzieltaxonomie versteht man die hierarchische Ordnung aller Lernziele innerhalb eines bestimmten Lernbereiches, wobei die Hierarchie nach einem einzigen gleichbleibenden Ordnungspunkt erstellt wird. (Ch. Möller)
 
kognitiv 1. Wissen/Kenntnisse (Knowledge)  verbal wiedergeben der Kenntnisse von 
  • konkreten Einzelheiten, 
  • Begriffen,
  • einzelnenr Fakten,
  • Wegen und Mitteln im Umgang mit Einzelheiten,
  • Übereinkünften,
  • Abfolgen, 
  • Klassifikationen und Kategorien
  • Methoden,
  • Abstraktionen,
  • Prinzipien und Verallgemeinerungen,
  • Theorien und Strukturen
  2. Verstehen (Comprehension)  Kenntnis von Begriffen und Konzeptionen
  • Übertragung,
  • Interpretation,
  • Extrapolation
 
3. Anwenden (Application) 
 
Aufgaben lösen
 
  4. Analyse (Analysis) ein Ganzes in seine Teile zerlegen und erläutern, mathematische oder logische Erklärungsmodelle finden.
  • Analyse von
  • Elementen,
  • Beziehungen,
  • organisierenden Prinzipien
  5. Synthese( Synthesis)  durch die neue Kombination von Teilen ein neues Ganzes schaffen
  • Grundlagen für eine einheitliche Kommunikation schaffen,
  • Programme für eine Reihe von Operationen entwickeln, 
  • Reihe abstrakter Bezihungen ableiten.
  6. Bewertung (Evaluation)  aus mehreren Alternativen begründet auswählen
  • Bewerten der inneren Klarheit
  • Bewerten nach äußeren Kriterien
affektiv 1. Wertbeachtung 
    (Receiving, Attending)
 aufmerksam werden
  • Bewußtsein
  • Aufnahmebereitschaft
  • Gerichtete oder selektive Aufmerksamkeit
  2. Wertbeantwortung (Responding)  reagieren 
  • in das Reagieren einwilligen,
  • zum Reagieren bereit sein,
  • beim Reagieren zufrieden sein.
  3. Wertung(Valuing)  agieren 
  • einen Wert annehmen,
  • einen Wert bevorzugen,
  • sich an einen Wert binden.
  4. Wertordnung (Organization)  integrieren von Werten 
  • einen Wert begreifen,
  • ein Wertsystem organisieren.
  5. Wertverinnerlichung 
    (Characterization by a value or
      a value complex)
 internalisieren
  • Wertsystem verallgemeinern,
  • eine Weltanschauung bilden.
pragmatisch  1. Imitation
  • innere Impulse zum Nachahmen annehmen,
  • eine Wiederholung beobachtbar ausführen.
  2. Manipulation
  • eine Handlungsanweisung befolgen,
  • eine erwünschte Handlung aus verschiedenen selektieren,
  • einen Handlungsablauf festigen.
  •  
  • 3. Präzision
    • eine Reproduktion beherrschen,
    • Verhaltensabfolgen selbständig regeln.
      4. Handlungsgliederung
    • eine Serie von Handlungen koordinieren,
    • eine Sequenz von Handlungen ausführen,
    • eine Reihe von Handlungen gleichzeitig harmonisch ausführen.
      5. Neutralisierung
    • Handlungen als Routine automatisieren,
    • Handlungen verinnerlichen und unbewüßt ausführen.


    Lernzielhierarchie

            'Der Schüler wird im Umgang mit fremden Verhaltensweisen zum kritischen Denken erzogen .'         'Der Schüler wird sich im Umgang mit seiner eigenen und einer fremden Sprache bewusst, welche Möglichkeiten er hat, um seine eigenen
            Interessen durchzusetzen oder andere Interessen zu verstehen.'         'Der Schüler antwortet auf Entscheidungsfragen strukturell und supra-segmental richtig und inhaltlich angemessen.'

    Lernzielbereiche (Lernzieldimensionen):

    kognitive Lernziele - z.B. Wortschatz und Strukturen
  • aus dem Bereich des Wahrnehmens, Denkens, und des Erinnerungsvermögens
  • affektive Lernziele - z.B. Imitation und Produktion von Sprecherhaltungen, Sprechabsichten
  • Aus dem Bereich der Gefühle, Interessen, Einstellungen, Werte
  • psycho-motorische oder senso-motorische Lernziele: z.B. Imitation und Produktion von Lautketten
  • aus dem Bereich manueller und anderer Fertigkeiten

  • Merkmale von Lernzielbestimmungen
  • Genaues Beschreiben des Endverhaltens, in dem das Lernziel erreicht wurde,
  • (Angabe der Bedingungen, unter denen das Endverhalten abgeprüft wird.)
  • Maßstab für das Erreichen des gewünschten Endverhaltens

  • Liste von Verben zur Formulierung von operationalisierten Feinlernzielen:
     
     
    Folgende Unterschiede....................... nennen
    Folgende Gegenstände....................... benennen
    Wörter oder Sätze....................... phonologisch richtig nachsprechen, aussprechen
    Aussagen , Texte....................... intonatorisch richtig und rollenadäquat oder situationsafferent lesen
    Das Lied....................... singen
    Fragen strukturell und inhaltlich richtig beantworten
    Die Aussage....................... verneinen
    Die Aussage....................... bejahen
    Den Weg von ...... nach....................... erfragen, beschreiben
    Den Inhalt des Textes '......................'  unter Verwendung folgender Schlüsselwörter ............ nacherzählen
    Die Bildgeschichte ' ............................'  kommentieren und folgende Wörter und Strukturen..........benutzen
    Das Für und Wider des....................... diskutieren und folgende Redemittel verwenden..
    Eine Rolle aus dem Dialog '.................' vortragen
    Die richtigen Antworten den Fragen zuordnen
    Folgende key-words ............................... unterstreichen, herausschreiben
    Folgende Äußerungen ......................... aufschreiben
    Folgende Wörter ........................ zum word-set/Wortfeld/ Kollokationsfeld..'.............................' zusammenstellen, aufmalen
    Den Lückentext schriftlich/ mündlich  ausfüllen
    Die richtigen Antworten im 'multiple choice test' ankreuzen
    Folgende Wörter....................... in einen Lückentext einsetzen



    Folgende Tätigkeiten sind nicht operationalisiert:

    kennenlernen
    erkennen
    verstehen
    einsehen
    nachempfinden
    wiedergeben
    versprachlichen
    (re)aktivieren

    es sei denn, sie werden mit konkreten Tätigkeiten verbunden.



     N.b.: Dies heißt jedoch nicht, dass man diese Verben nicht verwenden könnte. Allerdings
            können dann die aufgeführten Ziele nicht mehr Lernziel genannt werden, sondern müssen
            konsequenterweise als Lehrziele bezeichnet werden. Dies hat den Vorteil, dass viele Ziele,
            die bei einer Operationalisierung unter den Tisch fallen würden, wieder ins Blickfeld gerückt werden.


    Beispiel: Einführung des Textes 'At Home'

    Lernziele:

    Die Schüler verstehen im Sachfeld 'At Home' die Situation der Mutter, die Hilfe benötigt und nach den einzelnen Familienmitgliedern ruft. Sie spielen die Rolle der Mutter und die Rollen der abwehrenden Kinder.

    Teillernziele:

    Die Schüler

                       ihrem Sinn nach durch definitorische Verfahren ( Reihenbildung mit
                        Bezeichnungen für Familienmitglieder und Räume), deiktische Verfahren
                        (Bilder, Demonstration, Mimik und Gestik) und sprechen sie phonologisch
                        richtig nach.                    'Where are you? I'm ...; She is not..'

                        mit der kommunikativen Absicht, jemanden zu finden.


    Evaluation:

    Die Ziele sind erreicht,

                        Die Schüler beweisen ihr Verständnis der neuen Wörter,
                        indem sie alle o.a. Verwandtschaftsbeziehungen in einem Stammbaum
                        sowie Räume und ihre Lage in einem Grundriss benennen und Fragen,
                        wo sich eine Person befindet, richtig beantworten.


    <Click here and you will always get back to the table of contents>
    Table of Contents
    Learning objectives
    Bloom's taxonomy
    HOMEback to the homepagePAGE back to the previous page back to
    Didactic Analyse: Discussing "School"
    go on to
    Ein Blick zurück in die Zukunft
    Go on to the next page